10. Deutsches GeoForum – 24.11.2022 – Termin steht schon fest

Das 9. Deutsche GeoForum war ein voller Erfolg

Frau Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung, wird die Veranstaltung am 25.11. 2021 um 9 Uhr eröffnen.
Es folgen hochkarätige Keynote-Vorträge von Prof. Dr. Reinhard Loske, Interdisziplinär arbeitender Nachhaltigkeitsforscher zum Thema "Nachhaltigkeit in Wissenschaft und Politik", von Prof. Dr. Paul Becker, Präsident des Bundesamts für Kartographie und Geodäsie zum Thema "Digitaler Zwilling Deutschland" und von Lukas Freise, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Rohholz e.V. zur "aktuellen Lage in der Forst- und Holzwirtschaft im Zeichen des Klimawandels".
Auf der anschließenden Podiumsdiskussion, an der alle Keynote Vortragenden teilnehmen, wollen wir das Motto des GeoForums „UNSERE LEBENSRÄUME GESTALTEN - Geoinformation: Lösungen für die Zukunft" von verschiedenen Seiten beleuchten und diskutieren.

Coronalage - 9. Deutsches GeoForum nur digital - Zugang zum "Tagungshotel"

Lange haben wir gehofft, Sie live und leibhaftig wieder in Berlin begrüßen zu können. Die aktuelle Coronalage lässt das aber wieder nicht zu.

Wir haben wieder unser digitales Konferenztool im Einsatz - treten Sie in unseren digitalen Konferenzort ein. Am 25.11., ab 8:30 gelangen Sie über diesen Link zum 9. Deutschen GeoForum - einfach anklicken.

Wir sind überzeugt, unsere Branche und der Geoinformationsmarkt benötigt  eine Plattform wie das GeoForum. Gerade in diesen schwierigen Zeiten brauchen wir den Austausch mit- und untereinander. Wenn auch die soziale Interaktion durch nichts zu ersetzen ist, wollen wir mit dem hybriden Format neue Wege beschreiten und Teilnehmer*innenkreise erreichen, die nur über die Präsenzveranstaltung nicht zu erreichen wären. Gehen Sie mit.

Die Herausforderungen, die in den neuen Veranstaltungsformaten liegen, nehmen wir gerne an und wollen mit Ihnen und für Sie das 9. Deutsche GeoForum durchführen, neue Formate ausprobieren und uns gemeinsam vor Ort, aber auch digital – dezentral und online, mit Ihnen vernetzen.

UNSERE LEBENSRÄUME GESTALTEN
                    Geoinformation: Lösungen für die Zukunft

Geoinformation und Geo-Intelligence bieten seit jeher konkrete Lösungen, die für die Bewältigung der großen Herausforderungen unserer Gesellschaft gebraucht werden. Durch die konsequente Nutzung von Geoinformationen und den Einsatz intelligenter, digitaler Anwendungen werden in allen Bereichen von Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung, Politik und Zivilgesellschaft täglich Informationen genutzt und in vielfältigen Arbeitsprozessen eingesetzt.

Wir wollen aktuelle Themen unserer Gesellschaft aufgreifen, immer auch mit dem Blick in die Zukunft gerichtet. Themen der Nachhaltigkeit, des globalen Wandels, der lokalen Umsetzung, Mobilität der Zukunft, Digitalisierung unserer Regionen und Städte, Digital Twin of Planet Earth, der neue Grüne Deal – das Zukunftsprojekt der EU.

Welche Technologien sind geeignet – können uns dabei helfen, Lösungen für die Zukunft zu entwickeln? Artificial Intelligence & Maschine Learning, autonome Systeme – Roboter, Drohnen und Autonomes Fahren, Erdbeobachtungssatelliten/Copernicus, CloudServices, hochgenaue Positionierung mit Galileo/GPS/GLONASS.

Die Zukunft wird aber besonders von unseren jungen Generationen gestaltet. Ihre Ideen und Engagement sind gefragt und wir wollen mit dem 9. Deutschen GeoForum erstmals eine Plattform für junge Menschen bieten. Mit der Ausbildungsinitiative „GeoIN-MINT“ hat der DDGI das Thema der zukünftigen Aus- und Fortbildung aufgegriffen. Für „Spatial Data Science“ werden fundierte, fachübergreifende Kenntnisse benötigt, die sich aus klassischen Geowissenschaften wie z.B. Geodäsie und Wirtschaftsgeographie sowie den MINT-Fächern zusammensetzen (z.B. Informatik/Geoinformatik). Der Nachwuchs dafür fehlt.

Mit dem erstmalig geschaffenen GeoIN-MINT Award möchte der DDGI Ideen und Visionen von jungen Menschen auszeichnen.

Hier gehts zum GeoIN-MINT Award 20